17.06.2018 Segelregatta - Angelsportverein Wildpark-West e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

17.06.2018 Segelregatta

Vereinsleben > 2018
Nach dem Sieg der Neuseeländer im Americas Cup vor Bermuda gab es auf der Havel vor´m Vereinsgelände einen weiteren seglerischen Höhepunkt: Die große Downshow zwischen Pütz und Zikke! Gleich nach Mittagsschlaf und Karnickel füttern starteten die beiden Boote zum härtesten Rennen der Vereinsgeschichte. Nach fliegendem Start ging die Pütz in Führung, weil bei der Zikke auf einmal die Fock backstand und sie noch mal wenden musste, um Schwung zu holen. Die Aufholjagd begann und auf einmal zog die Zikke an der Pütz vorbei. Eines der unwahrscheinlichsten Dinge war geschehen: Die Fock der Pütz ließ sich nicht aufrollen! Doch der Vorteil für die Zikke währte nur kurz, denn die Pütz kam wesentlich höher an den Wind! Kurz vor der ersten Wendemarke lag die Pütz klar voraus. Dann gab es einen Quiekser und die Pütz hatte ein Frau-über-Bord Problem. Fairerweise hat die Zikke gewartet bis die Pütz ihre Vorschoterin wieder an Bord hatte und weiter ging’s. Klar in Führung liegend zog die Zikke den Spinnaker,
aber es dauerte viel zu lange. Der Wind drehte auf Anliegerkurs und der Spi bremste mehr als das er zog. Ehe die Zikke den Spi wieder unter Kontrolle hatte, war die Pütz unter Genaker heran und zog vorbei. Die Zikke versuchte etwas Höhe zu gewinnen, auch in der Hoffnung das der Wind wieder drehen möge und die Pütz gezwungen wäre noch einen Schlag nach Luv zu machen. Aber der Wind drehte nicht und die Pütz rauschte unter Genaker in Lee durch, während die Zikke in Luv frustriert auf Wind wartete.
Völlig unnötigerweise verlor die Zikke bei der Bojenrundung auch noch ihren Spibaum und auch per Rettungskringel konnte dem guten Stück nicht mehr geholfen werden.
Nach dem die Pütz als erste das Ziel erreicht hatte, frischte der Wind auf und die Besatzung der Zikke musste noch mal alle Bauchmuskeln anspannen. So muß Wettkampf sein!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü