Vereinsgeschichte - Angelsportverein Wildpark-West e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vereinsgeschichte

Der Verein
1954 gründete eine Handvoll Petrijünger, in dem heute zu Geltow und damit zur neuen Gemeinde Schwielowsee gehörenden Ort Wildpark-West eine Anglergruppe. Es fing alles mit der am 13. Mai 1954 erschienen Verordnung der DDR-Regierung über die Bildung einer einheitlichen Angelvereinigung an, "Deutschen Anglerverband - DAV".
Damals hießen wir "Ortsgruppe Wildpark-West des DAV". Das dafür erforderliche Grundstück wurde uns am 9. Oktober 1958 von der Gemeinde Geltow auf Grundlage eines Regierungbeschlusses “Zur Förderung des Angelsports” zur unentgeltlichen Nutzung zur Verfügung gestellt. Waren es 1959 nur 20 Mitglieder, so wuchs die Ortsgruppe bald auf über 100 Aktive an. Diese Mitgliederzahl hat sich bis heute in etwa gehalten. Unsere Mitglieder kommen inzwischen nicht mehr nur aus Wildpark-West. Viele Potsdamer, Berliner oder Werderaner, sogar einige aus Sachsen, sind dazu gestoßen oder

haben uns aus alter Wohn- oder Datschen-Beziehung die Treue gehalten. Der Beschluss zum Aufbau dieser großartigen Anlage wurde von der Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Wildpark-West am 9. August 1958 gefasst. Die ersten Zielsetzungen für den Bau des Anglerplatzes waren jedoch weit bescheidener als seine heutige Ausstattung. Sie bestanden vor allem im Bau eines Bootsschuppens und eines Steganlage. Die Initiative zum Aufbau des Anglerplatzes im Jahre 1958 ist von dem damaligen Vorsitzenden unserer Ortsgruppe Harry Witkowski ausgegangen,

der bis zu seinem Ausscheiden aus dieser Funktion im September 1961 die aufwendigen administrativen Vorbereitungen für den Platzbau bewältigt und die Arbeitseinsätze organisiert hat. Hier sei noch einmal der große Beitrag folgender Sportfreunde zum Aufbau und zur Wartung unseres Anglerplatzes durch die Nennung ihrer Namen in dieser Chronik besonders gewürdigt: O. Gramm, H. Rebiger, H. Schehfuß, H.-J. Adamski, M. Wolbert, E. Czeschka, K. Köhler, U. Reising, R. Bertram, H. Brauer, G. Hegewald, M. Pratsch.
Seit ihrem Bestehens wurde unsere Ortsgruppe von nur fünf Vorstandsvorsitzenden geleitet. Diese Funktion übten nach dem Gründer der Ortsgruppe in Wildpark-West R. Borchert (1954 - 1955) die Sportfreunde P. Marquardt (1955 - 1956), H. Witkowski (1956 - 1961) M. Pratsch (1961 - 2008) und F. Gansky (seit 2008) aus. Unermüdlich und mit viel Umsicht, Tatkraft und Geduld hat sich Martin Pratsch (Vorsitzender Herbst 1961 bis Dezember 2008) um den Aufbau unseres Angelsportgeländes gekümmert. Bei den meisten Arbeitseinsätzen hat er selbst mit zugepackt.
Oft hat er ganz allein auf dem Platz gearbeitet und keine Arbeit war ihm zu schwer oder zu schmutzig. Mit Fug und Recht kann gesagt werden, dass Martin Pratsch der Kopf, die Seele und der stärkste Arm des Platzbaues war. Mehr als 30 Jahre lang vertrauten ihm die Mitglieder diese wichtige Funktion an. Das ist ein überzeugender Ausdruck für die außergewöhnlichen Verdienste des Sportfreundes Martin Pratsch für die Entwicklung unserer Ortsgruppe und heutigen Vereins. Im Dezember 2008 wurde er deshalb zum Ehrenmitglied ernannt. Herzlichen Dank für dieses Engagement!
Martin Pratsch
Der Vorstand des DAV hat den Aufbau des Angelsports in Wildpark-West mehrfach durch die Übertragung verschiedener Veranstaltungen von nationalem und internationalem angeltsportlichem Rang an unsere Ortsgruppe gewürdigt. Damit wurden hohe Anforderungen an die Verbandspolitische Verantwortung und Einsatzbereitschaft unserer Sportfreunde gestellt. Gemeinsam mit den Geltower Anglern schuf unsere Ortsgruppe 1975 die Voraussetzungen für die Durchführung der DDR-Meisterschaften im Turnierangeln auf der Schäferwiese in Wildpark-West. Für ihre Leistungen zur Entwicklung des Deutschen Anglerverbandes wurde die Ortsgruppe Wildpark-West 1979 am 25. Jahrestag der Gründung des DAV mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Im Jahre 1982 trafen sich die Präsidenten und Generalsekretäre der Anglerverbände der sozialistischen Länder in den gastlichen Einrichtungen unseres Anglerplatzes. Das Jahr darauf waren wir erneut Gastgeber eines Treffens aktiver Sportangler und Verbandsfunktionäre aus sozialistischen Ländern, und 1987 fand die Auszeichnungsveranstaltung für die Sieger eines Wettkampfes zwischen Mannschaften verschiedener sozialistischer Staaten auf unserem Angelsportgelände statt.
Ehrenurkunde
1993 diente das Gelände des Angelvereins sogar mal als Kulisse für einen Film mit Harald Juhnke. Einige Mitglieder spielten sogar als Komparsen mit. Wer sich vor und nach dem Angeln ein wenig auflockern oder erwärmen will oder den sportlichen Wettstreit auf dem Trockenen sucht, dem bietet die hinter dem Bootshaus installierte Kegelbahn dazu gute Gelegenheit. Tatsache ist - wie die rege Teilnahme der Wildparker am jährlichen „Anglervergnügen“ (Sommerfest) im Sommer zeigt -, dass der Verein für die Zusammengehörigkeit und das gesellige Leben in Wildpark-West nicht weg zu denken ist.

Harald Juhnke
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü